Dienstag, 6. November 2012

Im Fluss

Kennst du das Gefühl, im Fluss zu sein?
Ich meine damit nicht Aare, Rhein oder Oder, sondern ganz einfach den Fluss des Lebens, den "Flow", in dem alles ganz von selbst läuft, dich mitzieht und du weisst, es kommt gut?
Wann war das zum letzen Mal?
Was war da anders? Was hast du gemacht, um in diesen Fluss zu gelangen? Und was müsste geschehen, damit dieses Gefühl wieder möglich wäre?


Kommentare:

  1. Im Fluss????
    Wenn dazu gehören Stromschnellen, Wasserfälle etc. - dann bin ich im Fluss.
    Wobei Flüsse ja immer abwärts fließen... dann wäre ich doch eher der Lachs, der flussaufwärts schnellt....in der Hoffnung, dass da kein Bär irgendwo hockt...
    Ich weiß, Du verstehst, was ich meine....
    dickes Mittwochsbussi
    mo

    AntwortenLöschen
  2. Ich verstehe... du bist also noch nie von Thun nach Bern in der Aare geschwommen. (Äh, ich auch nicht, nur eine kleine Strecke davon ;-)) Mein Gefühl dabei ist eher sich treiben lassen können, das gemütliche Ziehen des Wassers, das einen durch die leichte Strömung weniger strampeln lässt als in stehendem Gewässer, vorwärtskommen, nicht gegen die Strömung schwimmen müssen...
    Das andere wäre dann eine Wildwasserfahrt in den Bergbächen, bei denen man nie weiss, wann irgend ein Unwetter halbe Wälder ins Tal schiebt oder eine Walze einen unter Wasser zieht. Danke, davon hatte ich genug - die meine ich nicht!
    Ich sagte "Fluss!" ;-)

    AntwortenLöschen